Titelbild "Schulranzen-Aktion ©Ralf-Hellriegel-Verlag/2016"

Besuchen Sie uns auch in Facebook

Möchten auch Sie
den KIWANIS Club Dst.
bei Spendenaktionen
unterstützen ?!

Ihre kleinen und großen Sachspenden sowie Gutscheine erfreuen sich großer Beliebtheit !

Schreiben Sie uns doch ganz unverbindlich, wenn Sie etwas zu unseren Aktionen beitragen möchten: darmstadt@kiwanis.de

Herzlichen Dank

Spendenkonto:

KIWANIS
Förderverein Darmstadt e.V.
IBAN: DE12 5089 0000 0003 9022 00
BIC: GENODEF1VBD
Volksbank Darmstadt - Südhessen e.G.



Der KIWANIS-Club Darmstadt unterstützt:


----------------------------------





und das V.I.P.eers Streetworker-Projekt


----------------------------------






----------------------------------





Charity-Aktionen von und mit dem KIWANIS-Club Darmstadt

SPONSOREN-ENGAGEMENT am 25.02.2017 für Schulranzen-Aktion

Auch wenn unsere Lilien heute leider keine Punkte zuhause erspielen konnten, schossen sie dennoch € 1.000 als Torprämie in die Kasse des KIWANIS-Club Darmstadt. Dazu die doppelte Summe aus Augsburg für zwei ebenfalls erzielte Treffer zum Endstand 1:2. Sportlich sicher bitter, machen die Spendenaktionen rund um den von PEAK98 organisierten Losverkauf bei den Bundesliga-Heimspielen so aber eines deutlich: auch Niederlagen machen stark und gewonnen wird nicht nur im spielerischen Wettkampf. In der Summe wurden somit fast € 10.000 auch diesmal wieder durch Torprämien beider Vereine, den Losverkauf, eine Einzelspende des SV98 (€ 1.898 !) sowie hunderte leckere Pizzastücke aus dem PEAKza-Catering-Bus erzielt. Die diesjährige KIWANIS-Schulranzenaktion ist also in jeder Hinsicht Gewinner dieses Spieltages und mit ihr viele sozial benachteiligte ABC-Schützen in unserer Region. Herzlichen Dank allen Unterstützern dieses schönen Projekts!

Die kiwanischen PEAK98-Losverkäufer legen gleich los
Bilder links u. oben: ©Simone Heil/PEAK

Wetter gut - Laune erst recht
"Isch hät gern e Losnummer mit meine Glückszahle"
Spielstand 1:1 - da war die Dst. Fußballwelt schon am wanken

THEATER im Advent am 03.12.2016

Da war was los am Königshof / Foto: Henner Kaiser

"Nach dem Tod eines Bauern vermacht dieser seinen Söhnen sein Hab und Gut. Der erste bekommt die Mühle, der zweite den Esel, der dritte einen scheinbar wertlosen Kater. Nachdem sich jedoch herausstellt, dass der Kater der menschlichen Sprache mächtig ist, schenkt diesem der Sohn ein paar Stiefel. Der Kater ist daraufhin so dankbar, dass er seinem neuen Herrn verspricht, ihn zu Ruhm, Reichtum und Ansehen zu bringen. Von diesem Punkt an beginnt das fantastische Abenteuer des gestiefelten Katers (frei nach den Brüder Grimm) ..." Ja, das war Spannung pur für das Publikum der KLEINEn BÜHNE BESSUNGEN und die 30 Kinder & Mütter aus dem Darmstädter Frauenhaus. Die hatte unser KIWANIS-CLUB nämlich eingeladen zu einem fröhlichen Adventsnachmittag bei Gebäck und hausgebackenem Kuchen. 

Die Tage nach dem Theaterbesuch wurden eifrig für eine große Dankeschön-Bastelei genutzt - Vielen lieben Dank!
Autogrammstunde bei Hofe

TRAMPOLINPROJEKT der Christoph-Graupner-Schule

In Fortsetzung der Sponsorenaktionen vom Mai und Juni schritt die Anschaffung und Installation des neuen Außen-Bodentrampolins im Spielgarten der Darmstädter Christoph-Graupner-Schule voran. Am 7. September wurde der erste Spatenstich getan, dem sich die Schulleiterin Gisela Kappacher gerne freudig annahm. Rahmen und Sprungtuch für das therapeutische Sportgerät waren bereits geliefert, jetzt galt es, die Sprunggrube auszuheben und die entstehende Wanne wetterfest zu stabilisieren. Final erfolgte nun am 15. September ein Ring aus Fallschutzmatten sowie eine sichernde Umzäunung . . . die große Einweihung am Fr., 30.9. war für alle ein tolles Ereignis.

Wir haben fertig - und sind sehr zufrieden, dass unsere € 5.000 Spende dazu beitragen durfte!
Das wird doch wohl keinen Swimming Pool geben?
Mit der Schippe allein wäre es etwas mühsam
Da kann auch mal ein Sprung daneben geh'n
Gewaltig ist so manche Kraft, wenn man(n) mit dem Bagger schafft
Planvorgabe bald erreicht ... (Fotos: Armin Plößer)

INTEGRATIONS-SCHULKLASSE auf Exkursion am 06.07.2016

Die Bernhard-Adelung-Schule in Darmstadt versteht sich als Lernheimat mit zukunftsorientiertem pädagogischen Konzept. Kinder und Jugendliche mit Migrations- oder Flüchtlingshintergrund finden schnelle Aufnahme in multikulturellen Klassenverbänden und Integrationshilfe wird in zusätzlichen (Deutsch)Lerngruppen geleistet. Mit über 20 quicklebendigen Schülerinnen und Schülern aus der integrativen Deutschklasse waren wir heute auf Exkursion zum Hofgut Oberfeld und hatten nicht nur beim Kühemelken, Eiersuchen und Buttermachen Riesenspaß . . .

Kids & Chicks in schöner Eintracht
Ohne "Muh" - 'Ecki' die Kuh
Butter aus Sahne im Handumdrehn - zur Nachahmung empfohlen
Spontaner Dankeschön-Rap zum Abschied - die Kids habens drauf!

SPONSORENLAUF der Christoph-Graupner-Schule am 25.06.2016

Über 50 Schülerinnen und Schüler aller Klassen waren hochmotiviert am Start
Beachtliche Rundenzahlen gingen auf das Konto des KIWANIS-Laufteams

Mit einem lauten Gong startete Sozialdezernentin Barbara Akdeniz als Schirmherrin den 2. Sponsorenlauf der CGS und wünschte dem sportlichen Treiben und allen Teilnehmern ein gutes Gelingen. Die Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung mit einer Abteilung körperliche und motorische Entwicklung hatte zu einem bunten Schulfest mit eigener Hausband "Feuer Frei" und leckerem Stelldichein an Grill und Buffet geladen. Schüler, Lehrer und Eltern hatten aber ein noch viel wichtigeres Ziel bei dieser schönen Veranstaltung vor Augen: Noch in diesem Jahr soll ein großes therapeutisches Bodentrampolin im Spielgarten installiert werden. Der Förderverein und viele Sponsoren, nicht zuletzt aber die Schüler selbst, zeigten tolles Engagement für die Finanzierung der rund € 10.000 umfassenden Maßnahme. Weit über 100 Runden á € 10 wurden alleine vom 4-köpfigen KIWANIS-Team erlaufen und unser Club wird nach Abrechnung aller Erlöse in jedem Falle die benötigte Summe zur Anschaffung und Fertigstellung des neuen Geräts bereitstellen. Artikel im Dst. Echo

Anfeuernder Applaus unserer Sozialdezernentin war dem Starterfeld sicher
Schulleiterin Gisela Kappacher freute sich sehr über die vielen Gäste

Die "Flying Bananas" waren mit den Vorführungen auf ihrem Trampolin Höhepunkt des Nachmittags - das anzuschaffende Schulgerät wird später im Boden versenkt, ist damit auch für Rollstühle geeignet und . . . für 'etwas' kleinere Sprünge ausgelegt!

SCHULRANZEN-Aktion am 28.04.2016

Foto: Konstanze Fritsch

Im siebenten Jahr der engagierten Schulranzenaktion des KIWANIS-Club Darmstadt, ermöglichten € 7.000 aus einer Spendenkampagne des Lilien-Premiumsponsors  PEAK den Kauf von erneut weit über 100 voll ausgestatteten Tornistern für benachteiligte Schulanfänger. Schon im Februar wurde dieser Betrag zuhause im Merck-Stadion am Böllenfalltor beim Spiel gegen Bayer04 Leverkusen durch Losverkäufe und zahlreiche Einzelspenden erzielt und an den KIWANIS Förderverein Darmstadt e.V. übergeben. 

       GEMEINSAM FÜR DIE ZUKUNFT UNSERER KINDER 

Am Donnerstag war es dann soweit, und die künftigen ABC-Schützen machten sich auf zur Übergabe in der großen Turnhalle der Erich-Kästner-Schule in Kranichstein. Zügig füllten sich der Schulhof und die angrenzenden Flure mit den KiTa-Gruppen bevor sich die großen Tore für die Kleinen mit ihren Gruppenleiterinnen aber auch Eltern und Geschwistern öffneten. Nach einer wiederholt spannenden Zaubershow und neckischen Clownereien von Publikumsliebling Florian Harz, übergaben die KIWANIER ihre Präsente unter großer Begeisterung der Kinder gemeinsam mit Sozialdezernentin Barbara Akdeniz und dem PEAK Geschäftsführer Axel Dohmann. Mit einem großen Dankeschön an alle Spender (u.a. auch € 1.500,- von der Volksbank Darmstadt - Südhessen eG) und den uneigennützigen Einsatz von KIWANIS, freuten sich die Redner sehr, dass dieses Projekt nun bereits seit sieben Jahren umgesetzt wird und vielen benachteiligten Kindern einen angemessenen Start in ihre Schulzeit ermöglicht. Das Dankeschön galt auch Boris Radosavljevic von der Fa. LSD für die erneute technische Unterstützung als auch der Hainburger Fa. McNeill, die uns die besonders günstige Beschaffung ihrer neuen Schulranzen erlaubte. Mit zusätzlich frisch gepackten Obsttüten vom Darmstädter Schul- & Tagesstätten-Caterer Gemüse-Michel und den stolz geschulterten Ranzen, verabschiedete sich zur Mittagsstunde eine glückliche Kinderschar auf den Rückmarsch in ihre Kindertagesstätten. 

Begrüßung von Sozialdezernetin Barbara Akdeniz bei der KIWANIS-Schulranzen-Aktion Bild: ©Ralf-Hellriegel-Verlag/2016

SCHECKÜBERGABE am 02.03.2016

Spitzenmäßige € 7.000 konnten am 24. Spieltag zuhause im Merck-Stadion am Böllenfalltor für die Schulranzen-Aktion an den Förderverein des KIWANIS-Club Darmstadt übergeben werden. Zusammen mit dem Initiator PEAK98 sind wir stolz auf diese Summe und bedanken uns bei allen Spendern, die ein solches Ergebnis mal wieder möglich gemacht haben! 

Bilder mit freundlicher Genehmigung von PEAK

SPONSOREN-ENGAGEMENT am 13.02.2016 für Schulranzen-Aktion

Dem Nachwuchs ein Chance ...
Auf Los! gibt's "Lose"

Ein tolles Erlebnis unseres Teams aus KIWANIS- und V.I.P.eers-Freunden bei der PEAK98-Sammelaktion. Selbstverständlich standen an diesem Tag zwei andere Mannschaften im (sportlichen) Blickfeld, aber auch wir durften und konnten "punkten" mit herzlichem Dank an die vielen Spender und Unterstützer, die uns und unserem Engagement mit großer Sympathie begegneten.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von PEAK

Der Losverkauf läuft wie geflutscht
SV98 Mannschaftskapitän Aytaç Sulu (4.v.r.) unterstützt auch unser Team

SCHULRANZEN-Aktion am 29.05.2015

Ende Mai war es wieder soweit und mit unserer erneuten SCHULRANZEN-AKTION wurde vielen benachteiligten Schulanfängern mit tollen neuen SCOUT-Ranzen ein Start in einen neuen Lebensabschnitt ermöglicht. Über 100 üppig ausgestattete Tornister im Gesamtwert von fast € 16.000 konnten durch zahlreiche Einzelspenden und Erlöse aus Veranstaltungen des KIWANIS-Club Darmstadt angeschafft werden. 
Ein aufrichtiges ‚Merci‘ an alle Beteiligten! Unserer Darmstädter Sozialdezernentin Barbara Akdeniz galt auch bei dieser Veranstaltung besonderer Dank für ihre herzliche Begrüßung der freudig erschienenen Eltern und künftigen ABC-Schützen. Ihrem besonderen Engagement, zusammen mit den Erzieherinnen der Kindertagesstätten, war es auch zu verdanken, dass inmitten der ausgerufenen Streiktage der KiTa-Beschäftigten eine Begleitung der Kinder zur Feierlichkeit in die Kranichsteiner Erich-Kästner-Schule ermöglicht werden konnte. In der dortigen Turnhalle gab es zunächst ein großes ‚Hallo‘ von Zauberclown Florian und seinem magischen Koffer. Mit viel Humor und kniffligen Kunststücken wurde die Spannung angesichts der bereits aufgetürmten bunten Ranzen geschürt. Erwartungsvoll durften die Kleinen dann ‚aufschultern‘, die Frühstücksdose mit einem frischen Apfel schnappen (gesponsert von der AOK und Gemüse Michel) und strahlend in das Wochenende ziehen. Eine schöne Aktion mit großartiger Unterstützung der Volksbank Darmstadt-Südhessen eG, der Veranstaltungstechnik von LSD sowie Anke & Tommy Betzler unter unserem Motto: „Gemeinsam für Kinder und Jugendliche in unserer Region“!

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Ralf Hellriegel

SPENDEN-SCHECK am 22.05.2015 für Schulranzen

Eine sehr großzügige Spende für die KIWANIS SCHULRANZEN-AKTION erreichte uns heute in überaus sportiver Atmosphäre aus prominenter Hand und kinderfreundlichem Herzen. JACK CULCAY hat sich jüngst in der Frankfurter Festhalle in einem grandiosen Fight zum Interims-Champion der WBA geboxt. In seiner Klasse des Halbmittelgewichts hat der 29-jährige Darmstädter hiermit aktuell seine erfolgreiche Karriere gekrönt - the best is yet to come! 
Ehemals aus Kranichstein, ist er unseren Freunden von den dortigen V.I.P.eers sehr nah verbunden und möchte mit seiner Unterstützung in Höhe von € 2.500 zusammen mit uns auch den Schulanfängern in der Erich-Kästner-Schule einen freudigen Weg bereiten - Vielen herzlichen Dank, lieber Jack!

SPENDEN-SCHECK am 22.5.2014 für Darmstädter Streetworker-Projekt V.I.P.eers

Darmstädter Kiwanier und V.I.P.eers im JugendKlub-Kranichstein mit Musiker Nosie Katzmann (mitte), dem Leiter des V.I.P.eers-Projekts Andreas Krauß (rechts) und dem Geschäftsführer von Netzwerk ROPE e.V. Sven Rasch (vorne)

Bild mit freundlicher Genehmigung von Ralf Hellriegel

Anlässlich des ausverkauften Konzerts von Nosie Katzmann & Robby Schmidt im Darmstädter halbNeun-Theater, wurde im April ein Betrag von € 2.200 erlöst
(Infos in unserer Event-Galerie). Wir freuen uns, Eintrittsgelder und Spenden des Abends im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe "Darmstädter Künstler für KIWANIS" mit der Scheckübergabe am 22. Mai ohne Abzüge in voller Höhe an das V.I.P.eers-Projekt in Darmstadt-Kranichstein weitergeben zu können und damit die unermüdliche Arbeit der Kranichsteiner Streetworker zu unterstützen.
V.I.P.eers bedeutet das wichtige (V.I.P.) Engagement von und für Jugendliche auf Augenhöhe und unter Gleichgestellten (Peers). Wo 'klassische' Jugend- & Sozialarbeit, z.B. in den Jugendhäusern, nur eingeschränkt wirkt, werden junge Erwachsene tätig, die in Kranichstein aufgewachsen sind. Sie verfügen dabei über hohes Ansehen innerhalb der Jugendcliquen des Stadtteils im Sinne der Konfliktminimierung, bieten Beratung an und geben Hilfestellung bei drängenden Problemen in Familie, Schule und Ausbildung. Diese Form der zugewandten Arbeit mit den "Peers" benötigt Zeit und einen verlässlichen Projektrahmen für den sich der KIWANIS-Club Darmstadt gerne auch künftig einsetzt.

Dass es in Sachen Unterstützung des V.I.P.eers-Projekts nicht bei einem einzigen „Highlight“ bleiben soll, sondern eine längerfristige Zusammenarbeit zwischen KIWANIS und Netzwerk ROPE e.V. geplant ist und viele weitere gemeinsame Aktivitäten denkbar sind, die Kindern und Jugendlichen zugute kommen, betonte die Präsidentin des KIWANIS-Club Darmstadt, Marianne Weiss, bereits im März anlässlich eines Projektbesuchs bei den V.I.P.eers. Hierüber zeigten sich die Mitglieder des Vorstands (Dr. Michael Hüttenberger, Maximilian Sädler, Sven Strobel) und die Geschäftsführung von Netzwerk ROPE e.V. (Sven Rasch) besonders erfreut: „Partner wie die KIWANIS an unserer Seite zu haben“, so Michael Hüttenberger, „ist deshalb so erfreulich, weil wir eine Idee teilen und gleiche Ziele verfolgen, nämlich Projekte zu organisieren, die die Lebensqualität von Kindern und ihren Familien verbessern, und bei denjenigen, die mehr Mittel und Möglichkeiten haben, etwas zu bewegen, das Bewusstsein der sozialen Verantwortung zu stärken.“ Das sei genau das, was Netzwerk ROPE e.V. mit dem JugendKlub Kranichstein als ‚fester‘ und mit dem V.I.P.eers-Projekt als ‚mobiler‘ Einrichtung in Kranichstein erreichen wolle und als grundsätzliches Ziel in all seinen Projekten verfolge, so der ROPE-Vorsitzende.

SCHULRANZEN-Aktion am 22.05.2014

Heißa, da war wieder was los bei unserer diesjährigen SCHULRANZEN-AKTION in der Erich-Kästner-Schule. Im Kindergartenkinder-üblichen Gänsemarsch wanderten über 100 künftige Schulanfänger durch Kranichstein und kamen wohlbehalten in der großen Turnhalle an. Bestens organisiert durch die begleitenden Pädagogen und Betreuer, viele sogar im Tross mit Mama, Papa oder den kleinen Geschwisterchen, fanden alle alsbald Platz und erste Rufe wurden laut. "Wo ist denn der Zauber-Clown, der kommt doch extra wieder für uns, oder?!" Naja, die heutige Jugend - mit nix mehr zu überraschen! Bei aller erwartungsvollen Vorfreude, ließ die Kinderschar gerne unsere Darmstädter Sozialdezernentin Barbara Akdeniz zu Wort kommen. Mit herzlichen Grüßen und einem großen Dankeschön an alle Spender und uneigennützigen Organisatoren, freute sie sich sehr, dass dieses Projekt nun bereits seit sechs Jahren umgesetzt wird und vielen benachteiligten Kindern einen angemessenen Start in ihre Schulzeit ermöglicht. Mit einer Zuwendung von € 1.500,- der Volksbank Darmstadt - Südhessen eG und Spenden in Höhe von € 2.200,- aus gemeinsamen Bühnenproduktionen von Roland Hotz (Kikeriki Theater Dst.) und dem Badesalz Comedy Duo, konnten viele von insgesamt 110 voll ausgestatteten Tornistern angeschafft werden. Vor den Ranzen wurde nun aber erstmal der mitgebrachte Zauberkoffer von Publikumsliebling Florian Harz ausgepackt. Der hatte es wahrlich in sich und so konnte der Darmstädter Entertainer für 30 Minuten mit seinem besonderen Kinderprogramm, Clownereien und magischen Überraschungen nicht nur die volle Aufmerksamkeit des jungen Publikums gewinnen. Auch hier sei erwähnt, dass der Künstler nebst technischer Durchführung durch Boris Radosavljevic von der Fa. LSD ebenfalls unentgeltlich für die gute Sache tätig waren. Krönender Moment um die Mittagsstunde war schließlich die große Ranzenübergabe unter tatkräftiger Mitwirkung von Fr. Akdeniz. Der glücklich angetretene Rückmarsch mit den geschulterten Präsenten in die fünf Kindertagesstätten wurde den Kleinen noch mit frisch gepackten Obsttüten vom Darmstädter Gemüse-Michel versüßt, eine tolle Aktion von Michael Hauf - gemeinsam für Kinder und Jugendliche in unserer Region ! 

Kiwanier und Entertainer Florian Harz in seinem Element
Kiwanier und Voba-Repräsentant Alexander Schütz kennt sich mit Ranzen aus
"Das ist kein Trick - ich kann wirklich zaubern!"
Kiwanier vom Club Darmstadt mit Sozialdezernentin Fr. Barbara Akdeniz (4.vl)

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Ralf Hellriegel

SCHULRANZEN-Aktion am 18.06.2013

Bei der 'großen' Ranzenübergabe im Mai durch einen Ausflugstag verhindert, konnten nun endlich auch die künftigen ABC-Schützen der KiTa ARCHE NOAH ihre Tornister in Empfang nehmen. Allzu feierlich sollte es auch bei diesem schönen Anlass dennoch nicht zugehen, und so überreichte KIWANIS-Club Darmstadt Präsident Klaus Noé die Präsente vor staunendem Publikum mit kindgerechter Unterstützung des Zauberers und Entertainers Florian Harz. Wir bedanken uns von Herzen für die spontane uneigennützige Zusammenarbeit und ein tolles Mitmach-Programm, an das sich die Kinder und alle Beteiligten sicherlich gerne erinnern werden.

SCHULRANZEN-Aktion am 29.05.2013

Der KIWANIS-Club Darmstadt hat in der Erich-Kästner-Grundschule in Kranichstein wieder einmal voll ausgestattete Schulranzen an künftige Schulanfänger verschiedener Darmstädter Kindertagesstätten übergeben. Schon im 5. Jahr fand die beliebte Spendenaktion diesmal unter der Schirmherrschaft von Sozialdezernentin Barbara Akdeniz statt. Diese würdigte in ihrer Ansprache das Engagement des seit 2009 bestehenden Darmstädter KIWANIS Clubs und den tatkräftigen, ehrenamtlichen Einsatz seiner Mitglieder. Insbesondere hob sie hervor, dass die Ausstattung der Kinder aus wirtschaftlich benachteiligten Familien mit neuen SCOUT-Ranzen, Sportbeuteln und Schreibmäppchen ein Beitrag für einen guten Schulstart sei. Ein besonderer Dank galt der Schulleiterin, Frau Sabine Michel-Sturm, die bereits im vergangenen Jahr die Veranstaltung in der Turnhalle der Schule, in welcher die Kinder nach den Sommerferien eingeschult werden, ermöglichte. Bei den Kindern herrschte große Spannung, denn vor der Übergabe der Schulranzen gaben Petzi und Pingo vom Darmstädter Kikeriki-Theater noch eine Kostprobe aus ihrem aktuellen Programm. Diese Aufführung war dem uneigennützigen Einsatz von Felix Hotz und seinem Theater-Team zu verdanken und als die kleinen „noch Kindergartenkinder“ im Anschluss freudig ihre Ranzen in Händen hielten, fühlten sie sich schon wie "große" Schüler. 

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Ralf Hellriegel

WEIHNACHTS-CLOWNEREI & SPENDEN-SCHECK am 13.12.2012

Wir waren auf Stippvisite bei der „Bärenstark Kinderintensivpflege e.V.“. Sie versorgt Kinder und Jugendliche, die teilweise oder vollständig beatmet werden müssen, ein aufwendiges Atemwegsmanagement benötigen oder einen sonstigen Intensivpflegebedarf haben. 

Mit einer Spende über € 700,00 aus Überschüssen unserer Veranstaltungen, wünschen wir uns, einen herzlichen Beitrag für das Wohl der Kinder in dieser Einrichtung geleistet zu haben.

Die stationäre Pflegeeinrichtung „Bärenstark" bietet fünfzehn, zeitweise oder dauerhaft beatmeten Kindern und Jugendlichen ein neues Zuhause. Zudem stehen Kurzzeitpflegeplätze zur Verfügung, um den Eltern eine Erholungsphase zu ermöglichen. Der ambulante Pflegedienst „Bärenstark" versorgt Kinder und Jugendliche auch im häuslichen Umfeld. Das Einzugsgebiet erstreckt sich hierbei auf Hessen sowie umliegende Bundesländer.

SCHULRANZEN-Aktion am 23.03.2012

Kurz vor den Osterferien war es wieder soweit und gleich 70 künftige Schulanfänger/innen konnten einen nagelneuen komplett ausgestatteten Schulranzen gestiftet vom KIWANIS-Club Darmstadt in Empfang nehmen. Überreicht wurde dieses - neben der obligatorischen Schultüte - wohl wichtigste Utensil der Kleinen in diesem Jahr vom Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch unter Mitwirkung des Kindertheaters DIE STROMER in der Turnhalle der Erich-Kästner-Schule in Kranichstein. Bei dieser Gelegenheit konnten ganz ungeniert auch Fragen der kleinen Gäste an "ihren" Bürgermeister vorgetragen werden. Aus berufenem Munde war da dann u.a. zu hören, dass, wenn man in der Schule gut aufpasst, jeder von ihnen einmal auch "Chef der Stadt" werden könne. Mit dieser heiteren Zuversicht und der Erkenntnis, dass Hr. Partsch am liebsten belegte Brötchen isst, freuten sich die Kinder aus vier Darmstädter Kindertagesstätten erst recht über die lecker und gesund gefüllten Frühstücksboxen gesponsert von ALNATURA und den Eigenbetrieben für Abfallwirtschaft in Darmstadt EAD. Wir wünschen dem Nachwuchs eine glückliche und gedeihliche Schulzeit . . .

FAMILIEN-DIREKTHILFE am 22.12.2011

Anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums seiner Schreinerei, initiierte Clubmitglied Richard Mattern eine bemerkenswerte Hilfsaktion. Anstelle von Präsenten, wurde bei den geladenen Gästen eine betraglich freigestellte Überweisung auf das KIWANIS-Konto angeregt. Nochmals aufgestockt von weiteren Zuwendungen, konnten wir im Namen unseres Clubs einer Familie in Darmstadt mit 6 Kindern einen Barbetrag von € 1.500 zukommen lassen. Der Vater der Familie ist leider vor rund 1 Jahr an einem Krebsleiden verstorben und der Verlust des Papas und Ernährers ist nicht nur emotionell sondern auch wirtschaftlich für die Mutter und Kinder im Alter zwischen 5 und 16 Jahren ein arges Los. Ergänzt mit einigen kleineren Spielsachen für die Kinder, fand die Übergabe im Beisein der städtischen Betreuerin der Familie statt. Ein bewegender Moment mit sehr herzlichem Dankeschön an alle, die dies möglich machten. 

THEATER im Advent am 16.12.2011

30 Kinder und Frauen die z. Zt. vom Frauenhaus Darmstadt betreut werden, konnten wir in Zusammenarbeit mit dem Kindertheater DIE STROMER zu einer gelungenen Adventsveranstaltung einladen. Das aufgeführte Stück „Der Fee, die Fee und das Monster“ bot all das, was das Publikum mag und das Theater-Ensemble seit vielen Jahren auszeichnet. Deren Vorführungen sind nicht nur schräg und komisch, sondern haben neben Witz und Charme auch den gewünschten Tiefgang und sorgen für nachhaltige Theatererlebnisse. Mit großer Spielfreude sprechen DIE STROMER die Sinne und Gefühle der jungen und erwachsenen Zuschauer an und fördern Kreativität und Phantasie. Hier engagierten wir uns deshalb wieder gerne und fanden bei anschließendem Kaffee & Kuchen im schönen Foyer des Theater Moller Haus Gelegenheit zum Plauschen und Kennenlernen. Dass die Kleinen zum Abschied noch einen großen Nikolaus „einsacken“ durften, versteht sich von selbst und belohnte unsere KIWANIS-Arbeit mit dem Schönsten, was wir uns wünschen – strahlende Kindergesichter!

SCHULRANZEN-Aktion am 12.04.2011

Über 30 neue "Scout"-Schulranzen fanden an diesem Tag in die erwartungsvollen Hände künftiger ABC-Schützen aus vier Kindertagesstätten in Darmstadt. Die Kinder wurden im Kreise von Eltern, Geschwistern und Erzieherinnen neben den u.a. mit Mäppchen und Turnbeutel komplett ausgestatteten "Tornistern" auch mit weiteren kleinen Geschenken vom KIWANIS-Club DARMSTADT bedacht - übergeben von den Akteuren des Kindertheaters DIE STROMER - wir bedanken uns ganz herzlich für das spontane Engagement. Die Veranstaltung im Gemeindesaal der Paul-Gerhardt-Gemeinde in der Darmstädter Waldkolonie wurde begleitet von Frau Stadträtin Rita Beller und der Leiterin des Amtes für Familien, Kinderbetreuung und Sport, Frau Anne Stein.