Möchten auch Sie
den KIWANIS Club Dst.
bei Veranstaltungen
unterstützen ?!

Ihre kleinen und großen Sachspenden sowie Gutscheine erfreuen sich als Preise bei unseren Spielen großer Beliebtheit !

Schreiben Sie uns doch ganz unverbindlich, wenn Sie etwas zu unseren Aktionen beitragen möchten: darmstadt@kiwanis.de

Besten Dank



Der KIWANIS-Club Darmstadt unterstützt:


----------------------------------





und das V.I.P.eers Streetworker-Projekt


----------------------------------






----------------------------------






Wir bedanken uns herzlich bei allen Gönnern und Spendern unserer Projekte und Aktionen:

u.a.
Spielwaren FAIX, Dst.
Martina PRASSE, Süßwaren Fabrikverkauf, Dst.
CHRISTINE MUSICS, Musikproduktion, Dst.
EAD, Dst.
SPORTVEREIN DST. 98
DFB - FIFA-Frauenweltmeisterschaft, Organisationskomitee, Ffm.
VOLKSBANK Darmstadt - Südhessen eG
Schreinerei MATTERN, Dst.
Konditorei MOEHLER, St. Ilgen
COMEDY HALL, Dst.
Theater DIE STROMER, Dst.
halbNeun-Theater, Dst.
Licht- & Sound Durchführung LSD, Dst.
Gemüse Michel, Dst.

Veranstaltungen von und mit dem KIWANIS-Club Darmstadt

KIWANIS-CLUB DARMSTADT & BERNHARD-ADELUNG-SCHULE präsentieren Aeham Ahmad, den „Klavierspieler von Yarmouk“ am 23.03.2017

Foto: ZDF / Aeham Ahmad

Am Do., 23.03.2017 war Aeham Ahmad zu Gast in Darmstadt an der Bernhard-Adelung-Schule sein. Er wurde bekannt als „Der Klavierspieler von Yarmouk“. Der Pianist spielte unter Lebensgefahr mit seinem Klavier auf einem Rollwagen in den Straßen des Flüchtlingslagers Jarmouk, einem Stadtteil von Damaskus, um durch das gemeinsame Musizieren den Menschen in der zerstörten Stadt Hoffnung und Freude zu schenken. Im Frühjahr 2015 verbrannten die Islamisten aufgrund des verhängten Musikverbots vor seinen Augen sein Instrument. Seit diesem Vorfall war sein Leben massiv bedroht. Aeham Ahmad flüchtete im August 2015 aus Syrien über die Türkei, Griechenland, Serbien, Kroatien und Österreich nach Deutschland. Seither hat er viele Konzerte in Deutschland und im benachbarten Ausland gegeben. Er erzählt in seinen Lieder von den Menschen in Syrien, seiner Flucht und der Kraft, die die Musik ihm und anderen Menschen gibt. Im Dezember 2015 wurde ihm in Bonn der erste Internationale Beethovenpreis für Menschenrechte verliehen, das ZDF widmete ihm 2016 eine beeindruckende Dokumentation. Die Veranstaltung mit Aeham Ahmad ist ein „Willkommensgruß“ und ein Ausdruck der Wertschätzung für die zurzeit 34 Schüler und Eltern der beiden Intensivklassen, die an der Bernhard-Adelung-Schule ihre neue schulische Heimat gefunden haben. Der von Schülern der 10. Klassen vorbereitete musikalische Workshop mit Aeham Ahmad soll über die Situation geflüchteter Menschen in Darmstadt informieren und auf ihre schwierige Lebenssituation aufmerksam machen. Durch seine Lieder werden Mitschüler für die besondere Lebenssituation geflüchteter Menschen“ sensibilisiert und befähigt, auf der Grundlage eigener Erfahrungen gegen alltägliche Diskriminierung und Rassismus Stellung zu beziehen. Hauptzielgruppe sind ca. 150 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen, die Schülerinnen und Schüler der Intensivklassen, ihre Eltern und Freunde. 
Wir freuen uns und sind dankbar, mit unserer finanziellen Unterstützung diese Veranstaltung ermöglicht zu haben.

Video

Verleihung in Bonn: der erste Internationale Beethovenpreis für Menschenrechte an Aeham Ahmad
Volle Halle und tolles Büffet - voll toll!
Begeisterte Stimmung bei Liedern und Texten aus der Heimat

V.I.P.eers SOCCERNIGHT am 11.03.2017

Das Kranichsteiner V.I.P.eers-Projekt organisierte gemeinsam mit dem KIWANIS-Club Darmstadt und weiteren Partnern eine lange Nacht des Sports in Darmstadt-Kranichstein. Bei der „V.I.P.eers-Soccernight 2017“ wurden zwei Fußballturniere (in den Altersgruppen 10-15 und 16+ Jahre) und der 2. „Kranichsteiner Schwimmnudelhockeycup“ unter Schirmherrschaft und in Anwesenheit der Darmstädter Stadträtin Barbara Akdeniz ausgetragen. „Als V.I.P.eers sehen wir unsere Aufgabe darin, für Kinder und Jugendliche in Kranichstein da zu sein und ihnen Angebote zur Freizeitgestaltung zu machen.“, so Rachid Bouji vom V.I.P.eers-Projekt. „Zusammen mit unseren Freunden vom KIWANIS-Club Darmstadt haben wir jetzt erstmals eine V.I.P.eers-Soccernight organisiert, bei der es natürlich in erster Linie um Fußball geht. Das ist hier im Quartier die beliebteste Sportart. Aber wir möchten auch unsere Fun-Idee »Schwimmnudelhockey« noch populärer machen, eine Sportart, bei der Spaß und Fairness im Vordergrund stehen. Deshalb tragen wir zum zweiten Mal nach 2015 auch den »Kranichsteiner Schwimmnudelhockeycup« aus.“

Insgesamt nahmen 13 Mannschaften in zwei Altersklassen an den drei Turnieren der langen Fußball- und Schwimmnudelhockeynacht teil. Diese kamen nicht nur aus Kranichstein, sondern auch aus anderen Stadtteilen Darmstadts sowie aus Griesheim. Mit rund 150 Teilnehmer*innen und vielen Zuschauer*innen am Spielfeldrand, darunter als Gäste der stellvertretende Schulleiter der Erich Kästner-Schule (IGS) Hano Stühlinger sowie Pfarrer Dietmar Volke (ev.) und Pfarrer Johannes Zepezauer (kath.) vom Oekumenischen Gemeindezentrum Darmstadt-Kranichstein, war die V.I.P.eers-Soccernight 2017 ein toller Erfolg und hat den Beteiligten Lust auf weitere lange Sportnächte in Kranichstein gemacht.

RUNDGANG AUF DER ROSENHÖHE am 04.03.2017

Text & Bilder: ©Ralf Hellriegel

ZU EINER STADTFÜHRUNG war der Kiwanis-Club Darmstadt am vergangenen Samstag bei allerbestem Frühlingswetter unterwegs. Vom Marktplatz ans Schloss und hin zum darmstadtium ging es über die Erich-Ollenhauer-Promenade in Richtung Mathildenhöhe zur Russischen Kapelle und hinauf zum Hochzeitsturm mit gigantischem Weitblick. Durch das Löwentor hindurch zeigte Ralf Hellriegel, selbst Kiwanier und Organisator der Führung, seinen Freunden zunächst das ehemalige Palais Rosenhöhe, von dem heute nur noch ein Portal erhalten ist (siehe Bild). Danach ging es auf den „Busenberg“, vorbei an uralten Mammutbäumen zum Teehäuschen, wo die Gruppe von Renate Charlotte Hoffmann erwartet wurde. Die Gästeführerin von Darmstadt-Marketing begleitete die Gruppe an das Alte und das Neue Mausoleum sowie an die Fürstengräber der Großherzoglichen Familie und erzählte Wissenswertes über die reichhaltige Historie von Hessen-Darmstadt. Nach diesem sehr eindrucksvollen Exkurs in die Darmstädter Geschichte übernahm Hellriegel die Kiwanier wieder und vorbei am Rosendom sowie dem Spanischen Turm gings übers Oberfeld vorbei an der Domäne Hofgut Oberfeld zum letzten Besichtigungspunkt, den aus dem Datterich bekannten „Drei Brunnen“. Die fünfstündige Stadtführung ließ man im Anschluss bei der Schlussrast im Ratskeller nochmal Revue passieren.

Die Mausoleen sind Privatbesitz, der nur selten für Besucher geöffnet wird.

WALDWEIHNACHT auf der Ludwigshöhe am 11.12.2016

Das Darmstädter Echo hat über die diesjährige Waldweihnacht einen schönen Artikel veröffentlicht, und wir erlauben uns, daraus zu zitieren:

 "Helle Lichter funkeln schon von Weitem und weisen den Besuchern den Weg auf die Ludwigshöhe: Der Bessunger Hausberg ist mit seiner 7. Waldweihnacht wieder ein beliebtes Ausflugsziel. Rund um den Ludwigsturm stehen kleine Buden, an denen es Backwerk, Marmeladen, Obstbrände und handgemachte Unikate gibt. Es duftet nach Tannen, Glühwein und gegrillten Würstchen. Das Wetter erlaubt eine grandiose Weitsicht – bis nach Frankfurt kann man schauen." 

Noch höher hinaus konnte man auf den 27,5 Meter hohen Ludwigsturm und dem geschäftigen Treiben aus der Vogelperspektive folgen. An den Essens-Ständen war reichlich Gelegenheit, deftiges vom Grill, Gulaschsuppe, Waffeln oder Reibekuchen mit Apfelmus zu kosten – für jeden Geschmack war etwas dabei. Viele Angebote gab es für den guten Zweck und so finden auch die Erlöse aus unseren Verkäufen von hausgebackenen Nuss- und Lebkuchen, Stockbrot, frischem Orangensaft und natürlich dem Bessunger Jagertee wieder Verwendung in der KIWANIS-Arbeit "für Kinder und Jugendliche in unserer Region!" Aber auch das Darmstädter Tierheim war erstmals vertreten und bot selbstgemachte Weihnachtsdekorationen feil – unter anderem herzige Kalender mit Katzen-, oder Hundefotos, auf denen aktuelle und ehemalige 'Tierheimbewohner' zu sehen sind. Auch ein Mitmachzirkus bespaßte mit Jonglage und Ballonkunst die Kinder, zur musikalischen Unterhaltung standen auf der Bühne der Kinderchor der Bessunger Schule, die Biebesheimer Alphornbläser und der Posaunenchor der Liebfrauengemeinde. Viele Preise winkten bei der Tombola, deren Erlöse wie jedes Jahr in den Aufbau und Erhalt der Ludwigshöhe fließen: Aktuell ist die Neugestaltung des Vorplatzes geplant, bis im Frühjahr 2017 will man damit fertig sein. Als schließlich traditionell der Nikolaus bei Einbruch der Dunkelheit vorbeikam und seine Geschenke verteilte, wurde es nochmal richtig voll und der Berg-Abstieg im Fackelschein bleibt sicherlich wieder vielen Kindern und jungen Familien in schöner Erinnerung - ein herzliches Dankeschön an die Veranstalter und unsere Freunde aus der 'Lebkuchenbäckerei' von den Kranichsteiner V.I.P.eers für die tolle Unterstützung!

DARMSTÄDTER KÜNSTLER FÜR KIWANIS am 10.11.2016

Carmen Piazzini Foto: Bernd Noelle

MUSEN AUS KINDHEIT UND TRADITION - ein Klavierkonzert mit CARMEN PIAZZINI in der Darmstädter Orangerie.

Zum Studium an der Akademie für Tonkunst kam die argentinische Pianistin 1956 nach Darmstadt. 2014 erzählte ein Buch ihren Werdegang – und die Geschichte ihrer Familie, die in Buenos Aires ein Theater baute und die Freundschaft zu vielen Künstlern pflegte. Nun lässt Carmen Piazzini ihre Musen der Kindheit in Argentinien wieder ganz nah an sich heran, ja - teilt sie sogar mit ihrem Publikum. Wie sie ihre Musik spürt und sich in die Werke der großen Komponisten nicht nur einspielt, sondern auch einzufühlen vermag, konnte das zahlreich erschienene Auditorium im Konzertsaal des Barockbaus (erstellt unter Landgraf Ernst Ludwig 1719-21) gespannt verfolgen. In der Orangerie wurde ein außergewöhnlicher Konzertabend dargeboten mit den wundervollen Kompositionen u.a. von Haydn, Chopin, Mendelssohn Bartholdy, Schostakowitsch und dem Argentinier Astor Piazzolla und seinem Landsmann Alberto Ginastera, dessen 100. Geburtstag wir in diesem Jahr gedenken. Zu allen Stücken wusste die Künstlerin kleine Anekdoten und Geschichten zu erzählen, die zum einen dem ungeübten Klassikfreund einen empathischen Zugang ermöglichten, zum anderen in der Schilderung von Harmoniefolgen und Vortragsbezeichnungen auch dem versierten Zuhörer interessanten Raum boten. Ein musikalischer Genuss in jedem Falle - mit tollem Erlös für die Projekte des KIWANIS-Clubs in Darmstadt!

Unser herzlicher Dank nochmals an Carmen Piazzini und für die Schirmherrschaft an das Argentinische Generalkonsulat in Frankfurt sowie an das Restaurant L'Orangerie für die Prosecco-Begrüßung unserer Besucher. 

Pressebericht im Dst. Echo v. 12.11.16
Presseinterview im Dst. Tagblatt v. 3.11.16

Fotos: ©Ralf Hellriegel

DARMSTÄDTER KÜNSTLER FÜR KIWANIS am 03.10.2016

Foto: ©Andreas Woernle

NOSIE KATZMANN & MUSIKALISCHE GÄSTE BEGEISTERTEN WIEDERHOLT UNTER STEHENDEM APPLAUS IM DARMSTÄDTER HALBNEUN THEATER

Songschreiber, Produzent, Hitlieferant. Ein Musiker, dem wir dutzendweise Welthits (u.a. "Mr. Vain/Culture Beat", "Right in the Night/Jam & Spoon", "Love Is All Around/DJ Bobo") und viele andere mehr verdanken. Nachdem der Darmstädter die 90er Jahre als Songwriter und Produzent wie kaum ein anderer weltweit dominiert hat, gelang Nosie Katzmann 2008 mit seiner "Greatest Hits 1" Best Of-Sammlung das Kunststück, alte und neue Fans gleichermaßen für seine Hits - nun im neuen Singer/Songwriter Akustik-Gewand - zu begeistern! Mehrteilige Werkschauen seines Schaffens kamen mit der "Songbook-Reihe" zu Gehör und es folgten einige Veröffentlichungen handverlesener Künstler bei seiner eigenen Plattenfirma "GIM Records" sowie erneut erfolgreiche Beteiligungen an internationalen Musikproduktionen. 2010 erschien aus seinen über vierzig Hitparadenerfolgen eine neue Auswahl auf "Greatest Hits 2" und aktuell befindet er sich im Tonstudio, um weitere Titel für das dritte "Hits-Album" einzuspielen. Auf ‚Katzmann zum Dritten' haben wir uns auch am 3. Oktober gefreut, als der sympathische Künstler musikalische Gäste um sich scharte, und, wie in beiden Vorjahren, für den KIWANIS-Club Darmstadt ein mitreißendes Bühnenprogramm im 1/2Neun Theater zusammenstellte.

Eine vorherige Restaurantreservierung andernorts musste nicht sein, denn für den kleinen Hunger und großen Appetit bereitete der 'Suppenkasper' vom Gemüse & Feinkost Michel aus der Schulstraße vegetarische Kartoffelsuppe verfeinert mit Odenwälder Kochkäse, original Gref-Völsings Rindswurst mit hausgemachtem Kartoffelsalat und andere Leckereien . . . 

Foto: ©Andreas Woernle

PEAK SOCIAL EVENT 2016 am 27.09.2016

Im VIP-Zelt am Jonathan Heimes Stadion am Böllenfalltor stellten sich an insgesamt 22 Ständen 17 soziale Organisationen der vergangenen Saison, sowie die Partner von 'Im Zeichen der Lilie' vor. PEAK SOCIAL EVENT 2016 am 27.09.2016 - eine wirklich gelungene Veranstaltung. Die Fans kamen in Scharen (zugegeben NICHT unbedingt wg. der Präsentation so vieler sozialer Institutionen), aber so ist das nun mal, wenn König Fußball Hof hält ;-) Wir konnten dennoch interessante Gespräche führen, Kontakte mit anderen Organisationen knüpfen und freuen uns, auch weiterhin in der großen PEAK Familie mitwirken zu dürfen. Gemeinsam kommen so der Fußball und das soziale Engagement in der Region zusammen! 

Das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen:
— Autogrammstunde mit allen Bundesligaspielern des SV Darmstadt 1898 e.V.
— Autogrammkarten aller Lilienspieler können Sie an den einzelnen Ständen im VIP-Zelt sammeln
— große PEAK Losaktion (1 Euro pro Los) mit der Chance auf tolle Gewinne (u.a. ein Fotoshooting mit der kompletten Bundesligamannschaft)
— Chance auf tolle Gespräche mit dem Verein und Vertretern der sozialen Aktionen, sowie Interviews - Sie dürfen gespannt sein!
— Sportliche Unterhaltung mit einer Choreografie der Sportakrobatik-Abteilung der FTG Pfungstadt Sportakrobatik 1900 e.V.

Für leibliches Wohl sorgte die Firma Stolz, als Catering Partner der Lilien, sowie der PEAKza-Truck sorgen, mit legendären Pizzen von unserer Lieblingspizzeria Da Francesco aus Darmstadt-Eberstadt. 1 Euro pro verkaufter Pizza, sowie der Spendenerlös aus der Losaktion, gingen dabei erneut an Jonathan "Johnny" Heimes Herzensprojekt DMK - Du musst kämpfen. Weitere Infos zu diesem Event finden Sie auch auf: social.peak98.de/alle-projekte-liste/peak-social-event-2016 

Das PEAK Social Event ist eine Veranstaltung der Kampagne 'Im Zeichen der Lilie' und PEAK. Wir bedanken uns bei allen Besuchern!

So sieht die KIWANIS Autogrammkarte mit unserem Paten Marcel Heller aus. Nur bei uns am Infostand - und die Unterschrift des Fußballhelden gab es live gleich nebenan in der Lounge!

SCHULSTRASSENFEST am 03.09.2016

Das 'Schulstraßenfest 2016' war bei schönstem Wetter wieder ein feines Erlebnis für unsere Kiwanier. Frisch gepresster Orangensaft und hausgebackene Schokomuffins versüßten selbst kleine Wartezeiten vor der beliebten KIWANIS-Wurfschleuder. Herzlichen Dank an unser KIWANIS-Mitglied Michael Hauf vom 'Gemüse Michel' für die tolle Unterstützung und alle Besuchern in unserem Infozelt!

INTERNATIONALES KINDERSPIELFEST am 03.07.2016

Am Sonntag, den 3. Juli ging es weiter mit unseren Aktionen "Gemeinsam für Kinder & Jugendliche in der Region!" Der Kinderschutzbund in Darmstadt und das Nachbarschaftsheim Darmstadt e.V. hatten zum internationalen Spielfest in den schönen Prinz-Emil-Garten eingeladen - mit dabei unser Zauberclown Florian und die beliebte KIWANIS-Wurfschleuder mit süßer Munition. Eltern und Kinder erwarteten viele weitere Attraktionen z.B. Menschenkicker, Wasserbaustelle, Bobby-Car-Parcour, Hindernisbahn, Kinderschminken, der Clown Larifari u.v.m..  Im Innenhof hinter dem Schlösschen wurden Getränke und Kuchen verkauft. Die Metzgerei Kübler bot Würstchen und Grillfleisch an. Schirmherrin des Kinderspielfestes ist Frau Barbara Akdeniz, unsere Sozialdezernentin in Darmstadt . . . Spiel und Spaß als mittägliche Heinerfest-Alternative für die ganze Familie!

v.l.n.r.: Club-Präsidentin, KIWANIS-Wurfschleuder, Clown Florian
... viele Kinder - große Burg
Triff mich - fang mich - iss mich
Kiwanische Zaubereien vor großem & kleinem Publikum

BESSUNGER BRUNNEBITTFEST vom 03.-04.06.2016

Das Team steht, die Sonne blinzelt und freut sich mit uns auf zwei schöne Tage beim 37. BRUNNEBITTFEST am 3.+ 4.6. im Herzen von Bessungen! Spätestens 16 Uhr geht's heute los mit dem bunten Flohmarkt, allerlei Leckerei und . . . viele Leut' bis nach Mitternacht an unserem Info- und Weinstand.

GEMEINSAM LACHEN für den guten Zweck - KIWANIS ließ wieder die Puppen babbeln am 20.05.2016

Bei einem weiteren Zusammenwirken des KIWANIS-Club Darmstadt und PEAK, dem Premiumsponsor unserer weiterhin erstklassigen 'Lilien', stand ein unterhaltsamer Abend "gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder" auf dem Programm. Getreu dem PEAK-Motto "working with friends", fanden sich im 'Cabinet des Dr. Goggelores' der Darmstädter Comedy Hall Freunde und Unterstützer der PEAK- und KIWANIS-Projekte zu einer 'irrwitzigen Wahnvorstellung' ein. Ja, es durfte gelacht werden, als zwei Klassiker der Filmgeschichte: "Das Cabinet des Dr. Caligari" (1920) und "Freaks" (1932) mit zwei klassischen Großmäulern des Kikeriki Theaters zu einem Mischmasch aus Moritat, Panoptikum und Puppenspiel verschmolzen und dem schaulustigen Zuschauer ein schaurig-schräges Schauspiel eröffneten. Ein großer Teil der Einnahmen kommt unseren aktuellen sozialen Projekten zugute und wir stellen zusätzliche Mittel für ein therapeutisches Bodentrampolin im Spielgarten der CHRISTOPH-GRAUPNER-SCHULE bereit - allen Beteiligten und Spendern ein großes Dankeschön!  

Fotos: ©Ralf-Hellriegel-Verlag/2016, ©Comedy Hall/2016

Das Spendenschwein wurde kräftig gefüttert
Felix Hotz (Kikeriki Theater) begrüßte Rüdiger Fritsch (Präsident SV98) und Axel Dohmann (PEAK)
"Körbel & Abrazzo" ließen kaum ein Fettnäpfchen aus ...
'Totgeglaubte leben länger!", folgt man den Weissagungen von 'Cesare'
Axel Dohmann und die Kiwanier aus Darmstadt sagen DANKE!

WALDWEIHNACHT auf der Ludwigshöhe am 13.12.2015

"Gemeinsam für Kinder & Jugendliche in unserer Region!" war auch in diesem Jahr das erklärte Motto im KIWANIS-Club Darmstadt. Neben einigen anderen Veranstaltungen, bietet uns die Bessunger Waldweihnacht immer wieder eine wunderbare Plattform für unser Engagement. Viele Hände und Herzen helfen zusammen und erlösen mit viel Freude die Gelder, die wir so gerne und ohne Abzüge in gemeinnützige Projekte investieren. Für 2016 ist unser Programmkalender bereits prall gefüllt und wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.
Bericht im Dst. Echo

Der Ludwigsturm auf dem 'Bessunger Hausberg' steht . . .
und unser Pavillon ist auch bereit.
Drei von der Lebkuchenbäckerei
Die schönen Seiten von KIWANIS
Nicht nur die Kleinen hatten den erforderlichen 'Dreh' schnell 'raus
. . . und traten Stunden später bestens gewappnet den Heimweg an.
Alle Hände voll zu tun gab es bei unserem weihnachtlichen Angebot
. . . während andere KIWANIS-Mitglieder sich durchaus ho(hoho)heitlichen Aufgaben widmeten.

1. "Kranichsteiner SCHWIMMNUDELHOCKEYCUP" am 12.09.2015

Der "Kranichsteiner Schwimmnudelhockeycup" ist ein Sportevent für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Spaß an einer verrückten Sportart haben und Lust darauf, sich für einen guten Zweck zu engagieren. Gemeinsam mit dem JugendKlub Kranichstein und dem V.I.P.eers-Projekt haben wir am Sa., den 12. September die erste Veranstaltung organisiert und Gelder für die Anschaffung von Spielmaterialien für eine der in Darmstadt neu entstehenden, zentralen Unterkünfte für geflüchtete Menschen gesammelt! 
Bei spätsommerlich, schönem Wetter wurden gleich zwei Courts auf dem Freigelände des JugendKlubs Kranichstein (JKK) aufgebaut und acht Teams warteten auf den baldigen Anpfiff. Unser KIWANIS Hockey-Team eroberte dabei gleichermaßen die Spielfelder als auch die Herzen der Zuschauer mit ebenso augen(ge)fälligem 'Sportdress' wie stets ungebrochenem Spielwitz und Körpereinsatz. FRISCH GEPRESSTE SÄFTE, ERFRISCHENDE TEE-MISCHUNGEN nach eigener Rezeptur, CURRYWURST nicht von der Stange, LECKERSTE SUPPEN und 'DARMSTÄDTER' GRÜNE SAUCE wie bei Muttern waren außerdem nur einige der dort angebotenen Leckereien von Caterer GemüseMichel und Andy Delp vom JugendKlub. Drei mitwirkende Darmstädter Sportvereine 1. FC Arheilgen, SG Arheilgen und ESC Darmstadt sorgten für ein unterhaltsam sportliches Rahmenprogramm und wir hatten ein wirklich freudiges und tolles Miteinander für den schönen Zweck - Dankeschön!
 weitere Impressionen

Es ging hoch her . . . aber immer fair
Unser KIWANIS Siegerteam mit Präsidentin (links) und Maskottchen (mitte) :-))

SCHULSTRASSENFEST in Darmstadt am 05.09.2015

Darmstadts schöne Homebase für inhabergeführte Läden, die Schulstraße, ließ auch in diesem Jahr die Korken knallen - und zum 20. Jubiläum praktisch ein ganzes Wochenende lang. Autos mussten an den Feier-Tagen draußen bleiben, damit genug Platz war für zwei Flohmärkte (einmal mit Edel-Garderobe, einmal mit Kunstbüchern), einen Antikmarkt, Stoffmarkt, Schusterhandwerk-Stand, Poster- und Bücher-am-Meter-Verkauf, den Photoblitzer, Smoker-Grill, Eiswagen und die vielen Ess- und Trink-Stationen. So berichtete das 'P Stadtkulturmagazin'. Auch unser KIWANIS-Team hatte frisch gepressten Orangensaft im Angebot - mit Dosenwurf-Wettbewerb und zauberhaften Clownereien von Florian. Zusammen mit den Erlösen des Sportfestes am 12. September beim "1. Kranichsteiner Schwimmnudelhockeycup" fließen sämtliche Einnahmen direkt in die Beschaffung von Spiel- und Sportgeräten für die neu angekommenen Flüchtlingskinder in Darmstadt.

Grand Piano on main street :-) - großartig!
Unser Oberbürgermeister am 'Grünen Tisch'

Jeder Wurf ein Treffer für die gute Sache

BESSUNGER BRUNNEBITTFEST vom 26. - 27.06.2015

Der Kiwanis-Club Darmstadt steht auf der Straße - am 26. + 27. Juni beim 36. BESSUNGER BRUNNEBITTFEST mit Flohmarkt (Fr. ab 14 Uhr), buntem gastronomischen Angebot und MIT UNSEREM WEINSTAND. Wir freuen uns auf schönes Wetter und zahlreiche Besucher. 

BENEFIZ & FREUNDETAG des Angelman e.V. am 16.05.2015

Es war uns gleichermaßen Freude und herzliches Anliegen, den Angelman e.V. bei seinem schönen Jubiläum "50 Jahre Hoffnung durch Forschung" begleiten zu dürfen. Das Angelman-Syndrom ist ein seltener, oft schwer zu diagnostizierender Gendefekt. Die neurologische Störung wurde nach dem britischen Kinderarzt Dr. Harry Angelman benannt, der es erstmals 1965 als eigenes Krankheitsbild beschrieb – und das ist in diesem Jahr genau 50 Jahre her. In dieser Zeit hat sich einiges getan. Viele Angelman-Organisationen rund um den Globus haben durch ihr Engagement sehr viel bewegt. Nicht zuletzt geben neueste Forschungen allen Betroffenen Anlass zur Hoffnung – wenn auch nicht auf Heilung, so doch auf Linderung und Therapierbarkeit. 

Der Benefiz- & Freundetag brachte viele liebe Menschen zusammen, ermöglichte neue Kontakte, Hilfe und wachsendes Verständnis für die betroffenen Familien und deren Kinder. Unter den zahlreichen Besuchern bedanken wir uns auch bei der Griesheimer Bürgermeisterin Gabriele Winter und der Abgeordneten des Hessischen Landtags, Heike Hofmann, für ihr Interesse und wohlwollend perspektivische 'Einlassungen' bei der Unterstützung künftiger Projekte. Wir freuen uns und sind gespannt!

Unser 'Kiwanier', Zauberclown Florian, brachte seinen bunten Spielpark mit, verteilte viele 'rote Nasen' und auch die ein oder andere organisatorische Idee unseres Clubs waren 'Rädchen' in einem wundervoll harmonischen Räderwerk der bundesweit starken und liebevollen Angelman-Gemeinschaft - solchem unterstützenswerten Engagement gilt unser ganzer Respekt und wir sind gerne jederzeit wieder dabei.

BENEFIZ-JUBILÄUMS-KONZERT am 26.03.2015

Unter dem Motto “Gemeinsam für Kinder und Jugendliche in unserer Region - Darmstädter Künstler für KIWANIS” waren wir mit unserem Charity Centennial Concert im Darmstädter halbNeun Theater zu Gast und hatten Nosie Katzmann, den sympathischen Musiker und Produzenten zahlreicher Charterfolge, zum 100-jährigen Bestehen unserer internationalen Serviceclub-Organisation eingeladen. 

Mit seinem sehr persönlichen Singer/Songwriter-Abend debütierte die besondere Konzertreihe vor ausverkauftem Haus bereits im letzten Jahr und erbrachte dem KIWANIS-Club Darmstadt einen bemerkenswerten Spendenerlös für das Kranichsteiner Streetworkerprojekt V.I.P.eers. In diesem Jahr fließen die Veranstaltungserlöse in das renommierte Schulranzen-Projekt, mit dem der Club bereits im siebten Jahr benachteiligten Kindern aus Darmstadt einen angemessenen Start in ihre Schulzeit ermöglicht. Wir bedanken uns bei allen Gästen und Spendern ganz herzlich für die großartige Unterstützung! Nosie Katzmann brillierte erneut in einem ebenso publikumsnahen wie einfühlsamen Programm, präsentierte neues Songmaterial u.a. auch von seinem aktuellen Album und hatte auf der Bühne musikalische Weggefährten der Spitzenklasse vereint: 'Six Was Nine' Frontmann Achim Degen, Schlagzeuger Stefan "Steppes" Brod, Robbee Mariano (Bassist der Xavier Naidoo-Band), Tausendsassa Stephan Ullmann - der sympathische Gitarrist, Sänger und Coach von "Dein Song" auf ZDF/KiKa und Björn Meindl (git, voc, piano) komplettierten eine wahrliche 'All Stars Band' für diesen schönen KIWANIS-Anlass. Verträumte Balladen aus eigener Feder, aber auch ‚kniefallend artistische Showeinlagen‘ bei gekonnt akustisch interpretierten Hardrock-Klassikern, rissen das Publikum von Anfang bis Ende mit. „Die Musiker überzeugten nicht nur durch ihr unglaubliches musikalisches Können - ihr authentischer, ehrlicher und durchweg gewinnender Auftritt schuf eine Atmosphäre, der man sich nicht entziehen wollte“, so das einhellige Bonmot unserer Freunde von den V.I.P.eers und im - bis auf den letzten Platz gefüllten - Konzertsaal. "Ob man selbst lauthals die Texte mitsang, mittanzte oder einfach die tolle Stimmung auf sich einwirken ließ, eines ist klar: Keiner der Gäste trat nach diesem fast dreistündigen, herausragend konzertanten Ereignis enttäuscht den Heimweg an!"

Bild links mit freundlicher Genehmigung von Ralf Hellriegel

KIWANIS FREUNDESKREIS Stammtisch am 10.02.2015

Der KIWANIS-Club Darmstadt hat im Februar des Jubiläumsjahres erstmals zu einem offenen Stammtisch ins Restaurant der Comedy Hall eingeladen. Um ihre Projekte noch präsenter zu machen, luden die Clubmitglieder und ihre Präsidentin Marianne Weiss gerne zu diesem Treffen mit dem Ziel, in einem Freundeskreis gleichgesinnten Kulturschaffenden zu begegnen. Gäste wie der Eventmanager Stefan „Giggggel“ Hahn oder der Darmstädter Musiker Tommy Betzler sowie der Caterer Bernd Salm gehörten ebenso zu den Anwesenden wie der Kikeriki Theaterchef Roland Hotz. Prominentester Gast war der international tätige Songwriter und Produzent Nosie Katzmann, der unseren Kiwanis-Club bereits mit wundervollen Konzerten unterstützte. Ein unterhaltsames und konstruktives Treffen mit dem schönen Resümee, noch weitere Freundeskreis-Stammtische für dieses Jahr einzuplanen. 

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Ralf Hellriegel

WALDWEIHNACHT auf der Ludwigshöhe am 14.12.2014

Zur 5. Darmstädter Waldweihnacht am 3. Advents-Sonntag haben wir unser nagelneues Zelt ausgepackt, denn die Bürgeraktion Bessungen-Ludwigshöhe (BBL) veranstaltete wieder einen Weihnachtsmarkt in einzigartiger Atmosphäre. Das war bei dann doch verträglichem Wetter ein sehr schönes Gemeinschaftserlebnis, und wir bedanken uns herzlich bei unseren Besuchern
und Spendern. (Dst. Echo)

 

 Viele Vereine und Institutionen boten weihnachtliches Allerlei und kulinarische Besonderheiten für die Besucher. Die Posaunenbläser der Liebfrauenkirche, die Biebesheimer Alphornbläser, der Kinderchor der Bessunger Schule und der Chor aus Wixhausen bereiteten dazu ein stimmungsvolles Rahmenprogramm. Der Ludwigsturm war geöffnet und mit Einbruch der Dunkelheit kam sogar der Nikolaus. Ein Fackelverkauf gewährleistete einen wundervoll illuminierten Abstieg der vielen hundert Besucher von dem historischen Ausflugsort auf 246 Metern Höhe. KIWANIS hatte zusammen mit dem Kranichsteiner Streetworker-Projekt V.I.P.eers köstliche selbstgebackene Elisen-Lebkuchen nach alter Bessunger Rezeptur im Angebot. Dazu hausgemachte Konfitüren, Gelees und Chutneys, Jagerpunsch, Nusskuchen und Wohlklänge der Weihnachts-CD von Nosie Katzmann. Die Schreinerei Mattern hatte für uns weihnachtliche Dekorationen in Holz kreiert und ein wärmendes Buchenholzfeuer angezündet. Eine weitere tolle und vor allem gemeinschaftliche Aktion unserer Darmstädter Kiwanier mit einem Erlös und vielen Spenden in Höhe von über € 600,00 . . . für Kinder & Jugendliche in unserer Region!

"Wir haben fertig"
und das KIWANIS-Team zusammen mit den Kranichsteiner V.I.P.eers können's kaum erwarten

Letzte Wetterprognosen und ein
Lob für den schönen Stand von 
Veranstaltungsprofi Karl-Heinz Salm
an unsere Präsidentin Marianne Weiss

Kinder singen für Kinder - nicht nur an Weihnachten ein schönes Erlebnis
Veranstaltungserlöse "Gemeinsam für Kinder & Jugendliche in unserer Region!"

GEMEINSAM LACHEN für den guten Zweck - KIWANIS lässt die Puppen babbeln am 26.11.2014

Regionales Engagement ist der Kern jedes einzelnen KIWANIS Clubs. Doch wenn es darum geht, Probleme auf globaler Ebene anzugehen, arbeiten die Clubs auch gerne zusammen, um gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Aus diesem Grund haben die KIWANIS Clubs Bensheim, Darmstadt und Erbach/Odenwald beschlossen, eine gemeinsame Aktion für unser internationales ELIMINATE-Projekt zu starten. Wohltätigkeitsveranstaltungen sind immer dann schön, wenn alle etwas davon haben. Die Vorstellung des Kikeriki Theaters in der Erbacher Werner-Borchers-Halle am 26. November war bereits drei Monate vor der Veranstaltung komplett ausverkauft - was vor dem Hintergrund des guten Zweckes besonders erfreulich war. Die Tourneegruppe der Comedy Hall aus Darmstadt begeisterte die fast 600 Gäste mit dem beliebten Puppenstück „Erwin, ein Schweineleben“, bei dem den Irrungen und Wirrungen des Landlebens aus tierischer Sicht ein humoristischer Spiegel vorgehalten wird. Neben dem komödiantischen Aspekt stand natürlich auch der Verwendungszweck im Mittelpunkt, mit dem Erlös wird das internationale Kiwanis Projekt ELIMINATE unterstützt, bei dem junge Frauen, Mütter und kleine Kinder in der dritten Welt gegen Tetanus geimpft werden. Gemeinsam mit Unicef konnten schon viele Entwicklungsländer von der Weltgesundheitsorganisation als tetanusfrei deklariert werden. Auch durch Sponsoren wie die Volksbank Odenwald eG und die Deutsche Kiwanis Foundation konnten über 5.500 € gesammelt und fast 4.000 Impfungen ermöglicht werden. Vor Beginn des Theaters als auch in der Pause hatten die Gäste dann auch Gelegenheit, sich über Kiwanis Deutschland, das ELIMINATE Projekt und auch den Kiwanis Club Erbach zu informieren. Die Resonanz war dabei mehr als überwältigend. Heinz-Peter Aulbach, Präsident des gastgebenden Kiwanis Club Erbach/Odenwald war ebenfalls begeistert; „Ein Event mit insgesamt drei Clubs umzusetzen ist nicht einfach, umso schöner wenn man dann sieht, dass alles problemlos läuft - ein tolles Ergebnis!“ so die Erbacher Kiwanis Spitze. 

BENEFIZ-KONZERT am 03.04.2014

Musik, Kunst, Kultur und Genuss vereinen uns Menschen in besonderer Weise. Wir sind geneigt, in diesen Dingen gerne mal wieder über den 'Tellerrand' zu schauen und uns gleichermaßen inspirieren wie auch motivieren zu lassen. Es gibt kaum versöhnlichere Momente, als angesichts der Musen über Konfessionen und Politik hinweg, gemeinsame Interessen und Ziele zu entdecken. Auch der Blick auf Anderes und Andere mag sich fokussieren, rückt uns ein wenig vom 'Ich' und hin zu den Sorgen, Nöten und der Bedürftigkeit unserer Mitmenschen. Mit der Aktion "Darmstädter Künstler für KIWANIS" bringen wir unser Engagement für Kinder und Jugendliche in der Region auf einen neuen Punkt. Wir freuen uns, dass wir zwei international erfolgreiche Musiker aus Darmstadt für unser Projekt begeistern konnten und boten im April ein musikalisches Ereignis der Extraklasse auf der Bühne des bekannten halbNeun Theaters. Mit NOSIE KATZMANN und ROBBY SCHMIDT standen gleich zwei hörenswerte Singer / Songwriter internationalen Formats für unsere gute Sache auf der Bühne. Sie sind seit vielen Jahren veritabler Bestandteil der lokalen Musiker- und Künstlerszene, haben aber ihre Namen und Musik längst weit über die Region hinaus bekannt gemacht. Neben individuellen Bandprojekten und Produktionen verbinden die beiden dabei etliche gemeinsame Bühnenerlebnisse als Publikumsgarant mit stets tosendem Beifall. Im Darmstädter halbNeun Theater präsentierten sie ihr neuestes Musikprogramm, hatten aktuelle CDs im Gepäck und wurden von musikalischen Gästen begleitet. Alle Stücke erklangen in einem sanften tonalen Gewand, mit akustischen Gitarren, publikumsnah und einfühlsam ganz im Stile ihrer Singer / Songwriter-Tradition. Ein tolles Konzert, ein fröhliches Publikum und eine große Hilfe gemeinsam für unsere Kinder und Jugendliche.
Künstler und Theater-Betreiber engagierten sich an diesem Abend unentgeltlich. Die Erlöse der Veranstaltung kommen deshalb in voller Höhe dem Darmstädter V.I.P.eers-Projekt in Kranichstein zugute - Herzlichen Dank !

Nosie Katzmann
Robby Schmidt

WELTKINDERTAG in Darmstadt am 22.9.2013

‚Ein Tag speziell für Kinder‘ belebt seit nunmehr 17 Jahren die herbstliche Innenstadt in Darmstadt. Dabei ist der Weltkindertag keineswegs nur ein lokales Familienereignis, sondern wird auf Anregung der Vereinten Nationen (UNO) an unterschiedlichen Tagen seit 1954 weltweit in mittlerweile über 145 Ländern gefeiert. Das bunte Treiben am 22. September, begleitet von viel Spiel, Spaß, geschicklichen Herausforderungen und kreativem Basteln, hat damit auch eine ernst zu nehmende Geschichte. Der ‚Internationale Tag der Kinderrechte‘ nimmt immer wieder Bezug auf das entsprechende Übereinkommen der UNO-Vollversammlung von 1989, denn, so Ursula von der Leyen:“ Nach wie vor werden Kinderrechte an vielen Stellen der Welt missachtet . . . auch in Deutschland leiden manche Kinder unter Armut und Gewalt.“ Kinder brauchen Respekt und Zeit, sie verdienen Chancen und . . . sie haben was zu sagen! Waltraud Langer vom Jugendamt /Abteilung Kinder- und Jugendförderung bietet mit großem Engagement Kindern und Organisationen zum Wohle der Kinder auf dem Darmstädter Weltkindertag ein Sprachrohr und Gelegenheit, ihre Anliegen auf Augenhöhe zu formulieren und darzustellen. Politik soll außen vor bleiben, aber Ökumene und ein Miteinander der Herkunft und Kulturen werden groß geschrieben. So gesellten sich über 50 Initiativen, Vereine und Einrichtungen aus Darmstadt zum Anliegen der Kinder in schöner Eintracht auch am Wahl-Sonntag auf dem Marktplatz, am Weißen Turm und rund ums Großherzogliche Reiterdenkmal. Kinder haben Rechte – nicht nur an diesem sonnigen Tag!

INFOSTAND auf dem Luisenplatz am 13.4.2013

Auf dem Darmstädter Luisenplatz präsentierten wir den Kiwanis-Club Darmstadt und das „ELIMINATE-Projekt“ mit einem Infostand vis-a-vis des 'Langen Ludwig'. Für spielerisches Vergnügen und Unterhaltung der Kleinen war mit unserer Wurfschleuder ebenso gesorgt wie für Kaffee & Kuchen. Dies konnten wir mit dankenswerter Unterstützung der „Volksbank Südhessen-Darmstadt eG“ realisieren und uns und unser Engagement für das Wohl bedürftiger Kinder und Familien in Darmstadt in zahlreichen Gesprächen vorstellen. Über das rege Interesse haben wir uns gefreut, denn viele Passanten gönnten sich trotz schwankender Wetterverhältnisse eine kleine Pause beim Einkaufsbummel und waren uns herzlich willkommen.

WELTKINDERTAG in Darmstadt am 23.9.2012

Der Weltkindertag am 23. September 2012 war ein tolles Ereignis für alle Beteiligten. Wir waren gerne wieder dabei und konnten dem Slogan "Kinder brauchen Zeit" zusammen mit unseren Aktiv-Partnern von „Bärenstark Kinderintensivpflege e.V.“ und "UBUNTU - Haus der Künste" Ausdruck verleihen. 

WELTKINDERTAG in der Darmstädter Innenstadt am 18.9.2011

Die große Veranstaltung der Wissenschaftsstadt Darmstadt ist jedes Jahr aufs Neue wieder ein Highlight für Kinder & Familien und so verteilte sich der Nachwuchs plus Eltern und Großeltern ab der Mittagsstunde bis zum Finale um 18 Uhr auf dem Marktplatz mehr oder weniger in der ganzen Stadt. Unter dem diesjährigen Motto "Kinder haben was zu sagen" engagierten auch wir uns auf Einladung des städtischen Jugendamtes beim Weltkindertag 2011 in Darmstadt mit einem Beitrag zum Erlebnisparcours - da durfte natürlich unsere Spielbude mit Dosenwerfen nicht fehlen. Außerdem gab es neben unserem Infostand wieder ein wundervoll vielfältiges Bastelangebot für die Kleinen in Zusammenarbeit mit "UBUNTU - Haus der Künste". Insgesamt 58 Gruppen waren vertreten, die informierten, spielten, schminkten und Stempel in die Erlebnis-Pässe drückten mit denen die Mädchen und Buben zwischen Friedensplatz, Marktplatz und Carree pendelten. Wer mindestens sechs Mitmach-Stempel in seinem Pass sammelte, bekam am Stand der Stadt Darmstadt ein Notizbuch, ein T-Shirt oder ein Bandana-Kopftuch – selbstverständlich jeweils mit dem Weltkindertag-Emblem - zur schönen Erinnerung. Auf der großen Hauptbühne präsentieren sich zum Abschluss unsere musikalischen Kiwanis-Gäste "Henri & Robby". Der bekannte Darmstädter Musiker Robby Schmidt trat erstmals zusammen mit seinem sechsjährigen Sohn am Schlagzeug auf und die beiden spielten sich mit Liedern über Kinder, für Kinder und von Kindern in die Herzen des Publikums. 

Ein Tag speziell für Kinder, der in einer Überschrift von Darmstadts großer Tageszeitung im Kindermund nicht treffender hätte zusammengefasst werden können: „Und warum gibt's den Tag nicht öfter?“ - Wir freuen uns aufs nächste Jahr . . .

Bilder zum Vergrößern anklicken

 

 

KUNSTHANDWERKERMARKT auf dem Dst. Marktplatz am 20.+21.8.2011

Die Darmstadt Marketing GmbH veranstaltete am 20. und 21. August 2011 den traditionellen Kunsthandwerkermarkt auf dem Darmstädter Marktplatz. „Gerne haben wir die Organisation dieses Marktes in diesem Jahr erstmals übernommen, der zum unverwechselbaren Profil unserer Stadt dazugehört. Dem Darmstädter Altstadtverein, der das Projekt Kunsthandwerkermarkt aufgebaut und 20 Jahre lang betreut hat, sind wir dafür sehr dankbar“, sagte Anja Herdel, Geschäftsführerin der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH. Beim Kunsthandwerkermarkt erlebten die Besucher vis-a-vis des Residenzschlosses in Darmstadts Innenstadt ein vielfältiges Angebot von Kunst, Lederwaren, Holzarbeiten, Metalldesign, Kerzen, Seifenherstellung, Schmuck, Keramik, Textilien und Glasarbeiten sowie Kreationen aus Papier und vielem mehr. Auch in diesem Jahr wurden wieder einige Handwerkskünste live vorgeführt – wie Kerzenmachen, Holzbildhauerei, Herstellung von Ledergürteln, Schmieden von Buntmetall oder Perlenweben.

Kaffee und Kuchen gab es vom KIWANIS-Club Darmstadt, der in Zusammenarbeit mit "UBUNTU - Haus der Künste" vielen Kindern und begeisterten Nachwuchs-Kunsthandwerkern in einem eigens eingerichteten Bastelzelt kreatives "Austoben" ermöglichte. Gemeinsam mit KIWANIS präsentierte sich auch die neu in Darmstadt geschaffene „Stationäre Pflegeeinrichtung Bärenstark“, an die wir, rechtzeitig zur Eröffnung im Frühjahr 2012, alle Erlöse dieses schönen Wochenendes spenden werden.

Bilder durch Anklicken vergrößern



FAMILIENTAG auf dem August-Euler-Flugplatz am 31.7.2011

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Sommerferienprogramms „Wissen ist cool“ war der Tag der offenen Tür auf dem August-Euler-Fluggelände am Sonntag, 31. Juli. Mit der Stadt Griesheim und Fachbereichen der TU Darmstadt, die an diesem Standort vertreten sind, mit dem Förderverein August-Euler-Luftfahrtmuseum, dem Museumsverein Griesheim und Kiwanis-Club Darmstadt, der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz u. v. m. konnte die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH viele Partner für den erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung gewinnen, um auch hier zu zeigen, dass Wissen cool ist.

Eröffnet von Griesheims Bürgermeisterin Gabriele Winter und dem Darmstädter Stadtrat Hans Wegel, wurden ab 11.00 Uhr mehrere Führungen für Familien über das Gelände und durch die Naturschutzausstellung angeboten. Zum Programm gehörten auch Exkursionen zu den Eseln am Naturschutzgebiet vom Darmstädter TU-Fachbereich Biologie mit dem Pflegehof Stürz. Unter dem Titel „Forscher beantworten Kinderfragen“ konnte ein Versuchsaufbau des TU-Fachgebiets Strömungslehre und Aerodynamik erprobt werden. Beim Fachgebiet Maschinenbau hieß es dann „Kinder interviewen Forscher“, als Versuchsfahrzeuge und Messversuche vorgestellt wurden. Die Aktiven des Fördervereins August-Euler-Luftfahrtmuseum informierten im Cockpit einer alten DC 8 über die Geschichte des Flugplatzes und die Ziele des Vereins und natürlich zur Person des Flugpioniers August Euler. Eine 1:1 Kopie der berühmten Spirit of St. Louis, mit der Charles Lindbergh erstmals den Atlantik überquerte war ebenfalls zu sehen. Das Spielmobil Darmstadt bot kunterbunte Beschäftigungsvielfalt für Kinder und es war u.a. mit Hüpfburg und Rollenrutsche Spaß und Aktion garantiert. Spielgeräte für die Kleinsten, ein Kinderschminkstand und eine Vielzahl von Jonglagegeräten taten ein Übriges.

Mit großer Unterstützung des Museumsverein Griesheim, der ebenfalls für das leibliche Wohl der zahlreichen Besucher sorgte, organisierte der KIWANIS-Club Darmstadt den Verkauf von Kaffee & Kuchen zum Wohle der Kinder. Besondere KIWANIS-Attraktionen waren der Segway-Parcours (mit herzlichem Dank an den Veranstaltungspartner "Segway-Odenwaldtouren" ) und die KIWANIS-Spielbuden. Erstmals kam dabei die von unserem Clubmitglied Richard Mattern in der hauseigenen Schreinerei neu gefertigte Wurfbude und die Schaumkussschleuder zum Einsatz und der Andrang von Jung und Alt überbot alle Erwartungen. Attraktive Preise unserer Sponsoren erfreuten die geschickten Gewinner, ebenso konnte auch die bei den Clubaktionen stets mitgebrachte „Schatztruhe“ so manchen Fehlwurf versüßen - ein toller Erfolg für unsere Spendenkasse gepaart mit Kurzweil für Groß und Klein. . .

Bilder duch Anklicken vergrößern



FAMILIENFEST am Oberwaldhaus 2.6.2011

Wie in jedem Jahr an Christi Himmelfahrt lud die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH zum Frühjahrsfest am Steinbrücker Teich. Oberbürgermeister Walter Hoffmann eröffnete das Familienfest, das traditionell mit einem Frühschoppen begann. Neben lustigem Kinderschminken, einem Luftballon Weitflieg-Wettbewerb, Karussell sowie musikalischem Rahmenprogramm und vielen Leckereien für das leibliche Wohl, wurde vom KIWANIS-Club Darmstadt eine Kinder-Olympiade angeboten. Mit viel Spiel und Spaß beteiligten sich Jung und Alt an den kleinen Wettbewerben. Auch die "Schatztruhe" mit Sachspenden unserer Sponsoren erfreute sich großer Beliebtheit bei den Gewinnern der bunten Disziplinen, allem voran das Dosenwerfen und der Schokokuss-Katapult.
Bei schönstem Wetter herrschte somit großer Andrang auch an unserem Info-Zelt und wir konnten den Darmstädter Bürgern die KIWANIS-Anliegen vorstellen - ganz getreu dem Motto "mit Freude aktiv sein"!

Besonders haben wir uns auch über den überraschenden Besuch und die Unterstützung von Vertretern der KIWANIS-Clubs aus Frankfurt (Fr. Eva-Maria Faller-Wenger) und Bensheim (Fr. Dr. Rosemarie Fährmann und Rolf Bauchowitz) gefreut.

Der Inhalt der gut gefüllten Spendenbox, spontane Spendenzusagen und viele wertige Sachzuwendungen werden den weiteren Projekten des KIWANIS-Club Darmstadt zugute kommen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Gönnern und Spendern:
u.a. Spielwaren FAIX, Dst.
Martina PRASSE, Süßwaren Fabrikverkauf, Dst.
CHRISTINE MUSICS, Musikproduktion, Dst.
EAD, Dst.
SPORTVEREIN DARMSTADT 98
DFB - FIFA-Frauenweltmeisterschaft, Organisationskomitee, Ffm.
VOLKSBANK eG DARMSTADT
Schreinerei MATTERN, Dst.

Bilder duch Anklicken vergrößern